Waldschulprogramm


Walderlebnistag

– ist eine 3 – 4 stündige Veranstaltung, die vorwiegend von Vor – und Grundschulgruppen wahrgenommen wird. Auftakt eines Waldtags ist der Besuch unseres Hauses. In der nachgestellten Waldlandschaft mit zahlreichen Präparaten stimmen wir unsere Gäste auf den Waldbesuch ein. Je nach Jahreszeit und Witterung erkunden wir anschließend unter verschiedenen Aspekten den Wald und spielen das Verhalten der Wildtiere nach. Die Kinder schlüpfen in die Rolle von Fuchs, Maus und Eichhörnchen, berühren weiches Moos oder einen kühlen Frosch, erfahren beim Betrachten, dass die Kinder eines Käfers ihren Eltern zunächst nicht ähnlich sehen. Im Verlauf eines solchen Vormittags lernen die Kinder sowohl mit dem Kopf, als auch mit der Hand und dem Herzen.
Um auch den Magen zu erfreuen, lassen wir in der kalten Jahreszeit den Waldtag gern einmal am Lagerfeuer bei einem selbstgebackenen Stockbrot ausklingen.

Zum Anfang

Thementage

Gern greifen wir die Wünsche der Lehrer auf und gestalten thematisch orientierte Tage für den Sachkunde- oder Nawi – Unterricht. Spezielle Angebote unserer Waldschule sind:

Zum Anfang

Erlebnispädagogik

Der Wald dient als Bühne für vergnügliche Spiele und abenteuerliche Aufgaben, die nur dann gelöst werden, wenn die ganze Gruppe gemeinsam daran arbeitet. Jeder Einzelne ist wichtig, damit wir gemeinsam mit viel Spaß zum Erfolg gelangen.

Sonderveranstaltungen

– finden außerhalb unseres Vormittagsprogramms vorwiegend an Abenden oder Wochenenden statt.

Familiensonntage und Abendwanderungen

Bei dieser Gelegenheit können Eltern und Kinder gemeinsam ein Walderlebnis teilen, ob bei einer abenteuerlichen Familienrallye, einer Wanderung durch die Frühblüher, einer morgendlichen Vogelstimmenführung oder einer Fledermausexkursion in der Dämmerung.

Lehrerfortbildungen

Fortbildungen führen wir zu Themen wie ‚Einführung in die Waldpädagogik’ für Erzieher und der ‚Baum als Lebensraum’ für Lehrer durch.

Zum Anfang